Der Streik bei der deutschen Bahn wird sich erneut auf die zwischenstaatlichen Verbindungen aus der Tschechischen Republik auswirken – Cysnews

In Deutschland wird es erneut zu einem Bahnstreik kommen. Nach einmonatigen Verhandlungen kündigte die Lokführergewerkschaft GDL beim Verkehrsunternehmen Deutsche Bahn AG einen weiteren Streik an, der am Donnerstag, 7. März, um 2.00 Uhr beginnen und am Freitag, 8. März, um 13.00 Uhr enden wird Der Streik wird den Betrieb einiger Verbindungen von der Tschechischen Republik nach Deutschland und umgekehrt beeinträchtigen. Von der Einschränkung sind vor allem Züge auf der Strecke Prag – Berlin / Hamburg / Kiel / Flensburg und die Regionalexpresszüge Cheb – Marktredwitz betroffen. Nachtzüge von und nach Deutschland werden in der Nacht vor dem Streik (6./7. März) nicht mehr verkehren. Aufgrund des Ausmaßes des Streiks müssen Fahrgäste damit rechnen, dass der Betrieb auch nach dem offiziellen Ende des Streiks, also für den Großteil des Freitags, beeinträchtigt sein wird. Fahrgäste werden gebeten, die neuesten Informationen auf der Website der Tschechischen Bahnen oder in der Anwendung „Mein Zug“ zu beachten.

Wir empfehlen, Fahrten von/nach Deutschland während des Streiks bis zum Nachmittag des Mittwochs, 6. März, durchzuführen oder auf Samstag, 9. März, zu verschieben. Zum Zeitpunkt des Streiks muss im größten Teil Deutschlands mit deutlich eingeschränktem Bahnverkehr gerechnet werden. Fahrgäste, die ihre Fahrkarten aufgrund des Streiks nicht nutzen, können diese entweder zurückgeben und eine volle Rückerstattung erhalten, oder sie können die Fahrkarte bis zum 15. März nutzen. Die Fahrkarten sind nicht mehr an einen bestimmten Zug gebunden. Wir empfehlen den Passagieren, Sitzplätze für neue Reisen zu kaufen.

Maßnahmen im Fernverkehr

Aufgrund des Bahnstreiks müssen wir die Streckenführung der Fernzüge anpassen EC Berlin, die am Donnerstag und Freitag nur auf dem Abschnitt Prag – Dresden verkehren und nicht zu ihren Endzielen wie Berlin, Hamburg, Kiel oder Flensburg weiterfahren.

Fernzüge Ungarn Für die Dauer des Streiks fahren sie auch nur nach Dresden, zum Bahnhof Praha hl.n. es ist dann notwendig, auf ein anderes Set umzusteigen.

Bereits in der Nacht vom 6. auf den 7. März sind Nachtzüge vom Streik betroffen. Gemeinsam nightjet (Graz – Berlin) Während des Streiks fällt der Zug aus Canopus (Prag – Zürich) Sie verkehrt nur auf tschechischem Gebiet, also im Abschnitt Prag – Děčín. Sie werden auch nicht fahren Direktzüge Budapest – Břeclav – Berlin in den Zügen EN 476 (Budapest – Břeclav) + NJ 456 (Břeclav – Berlin). In der Nacht vom 8. auf den 9. März kehren die Nachtzüge wieder uneingeschränkt auf die Gleise zurück.

Alle Züge werden von Ersatzgarnituren mit geringerer Kapazität angetrieben und die Züge sind beispielsweise nicht mit Speisewagen verbunden.

Informationen zum Verkehr auf der Strecke Prag – Děčín – Dresden – Berlin – Hamburg / Kiel / Flensburg finden Sie hier Hier.

In den Zügen Bayerischer Express zwischen Prag und München wird die Bahnverbindung weiterhin im Abschnitt Prag – Plzeň – Domažlice, am Bahnhof Plzeň hl.n., bestehen. eine Umstellung auf ein anderes Kit ist erforderlich. Im anschließenden Abschnitt Domažlice – Furth im Wald – Regensburg werden České dráhy und das Verkehrsunternehmen Die Länderbahn die Fahrgäste mit einem alternativen Busverkehr befördern (am Bahnhof Furth im Wald werden die Fahrgäste gebeten, zwischen Bussen umzusteigen). Im Abschnitt Regensburg – München verkehren wieder Züge. Für Fahrten in die Gegenrichtung gelten die gleichen Maßnahmen.

Informationen zum Verkehr auf der Route 180 finden Sie hier Hier.

Maßnahmen im Regionalverkehr

Während der Streikzeit werden sie nicht mehr Auto fahren Schnellverbindungen zwischen Cheb und dem bayerischen Marktredwitz. Die Züge auf der Strecke Marktredwitz – Cheb – Aš – Hof und zurück verkehren an Streiktagen ohne Einschränkungen, am 7. und 8. März werden jedoch die Züge im Abschnitt Cheb – Marktredwitz zwischen 8.00 und 14.00 Uhr ersetzt ein Bus wegen geplanter Gleisreparaturen. Den Ausschlussplan finden Sie hier Hier. Die Züge der Linie U 28 (Děčín – Bad Schandau – Sebnitz – Rumburk) verkehren auch während des Streiks ohne Einschränkungen.

Informationen zum Verkehr auf der Strecke Cheb – Marktredwitz finden Sie hier Hier.

Aufgrund des Ausmaßes des Streiks rechnet die Deutsche Bahn damit, dass die Stabilisierung des Bahnverkehrs noch mehrere Stunden nach dem offiziellen Ende des Streiks anhalten wird, voraussichtlich bis zum Freitag. Die Deutsche Bahn soll am Samstag zum Normalbetrieb zurückkehren.

Gleichzeitig erklärte die Gewerkschaft GDL öffentlich, dass sie nach Beendigung dieses Streiks weitere Streikaktionen ohne Vorankündigung ankündigen werde. Sollten diese Drohungen wahr werden, liegt es nicht in der Macht eines Eisenbahnunternehmens, den Fahrgästen alternative Transportmöglichkeiten anzubieten oder ausreichende Informationen über die Situation bereitzustellen.

Wir bitten Reisende, die neuesten Informationen zu befolgen und ihre Reisen unter Berücksichtigung der aktuellen Änderungen zu planen. Alle aktuellen Informationen finden Fahrgäste in der My Train-Anwendung auf der Website www.cd.cz oder weiter soziales Netzwerk X.

Marten Eichel

"Fernsehliebhaber. Musik-Ninja. Amateur-Reisefanatiker. Speck-Fan. Freundlicher Essens-Evangelist. Freiberuflicher Organisator. Zertifizierter Twitter-Fanatiker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert