Gibt es einen Ministerpräsidenten der extremen Alternative für Deutschland? Möglicherweise

Olaf Scholz hat ein Problem. Das SPD-Ergebnis ist schockierend

Die Website der Deutschen Welle berichtet über den Zulauf einer rechtspopulistischen Partei am Rhein Alternative für Deutschland (AfD). Besonders auffällig ist dies in den ehemaligen Ostbundesländern.

In Sachsen erreichte die AfD in den Umfragen eine Unterstützung von 37 Prozent, während die bürgerliche Partei – Christlich-demokratische CDU – „nur“ 33 Prozent Am schockierendsten ist jedoch das Ergebnis die herrschende Sozialdemokratie – SPD – was mit einem Ergebnis von 3 Prozent. Die Unterstützung würde die Wahlhürde für das lokale Parlament nicht überschreiten. Dies stellt ein ernstes politisches Problem dar für… Bundeskanzler Olaf Scholz.

Regionalwahlen in Deutschland im September 2024

Deutschland werden ihre Vertreter in den Landesparlamenten in Sachsen, Thüringen und wählen Brandenburg. Und in diesen drei Bundesländer Die AfD übernahm die Führung. Wie die DW schreibt: „Das ist nicht unmöglich.“ [AfD] Erringt in mindestens einem Bundesstaat die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament und ernennt einen Premierminister.

Laut einer YouGov-Umfrage schließen mehr als die Hälfte der Befragten (53 %) dies nicht aus. Dieser Prozentsatz erreicht bis zu 58 %. unter den Befragten aus dem Osten Länder.

Interessant ist, dass die Zahl der Mitglieder dieser Gruppe nach Angaben der Partei im Jahr 2023 sogar um 37 % gestiegen ist. – bis zu über 40.000 – im Vergleich zum Vorjahr.

Derzeit schließen die verbleibenden Parteien, die in den Landesparlamenten vertreten sind, eine Koalition mit der AfD aus.

Aldrich Vonnegut

"Professioneller Kommunikator. Hipster-freundlicher Schöpfer. Gamer. Reiseexperte. Kaffeekenner."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert