Tschechen nutzen dieses Jahr im Ausland doppelt so viel mobile Daten

Neben der Lockerung der Coronavirus-Maßnahmen trugen auch die diesjährigen neuen Angebote von Unlimited Data, die die Betreiber kurz vor den Feiertagen präsentierten, zu einem höheren Konsum im Ausland bei. In Kroatien gab es laut Vodafone durchschnittlich 8 GB Daten pro Tscheche, in Italien waren es 5 GB.

„Dank unlimitierter Mobilfunktarife können die Tschechen mehr als bisher online sein. Dies vor allem im Ausland, vor allem in der EU, wo solche Tarife automatisch ein großes Datenpaket beinhalten. Absolut gesehen nutzten die Kunden in Deutschland im Juli die meisten Daten, mit fast 500 Terabyte und in Kroatien. Was das Inlandsnetz betrifft, stellte sich heraus, dass nach der Umstellung auf einen unbegrenzten Tarif der Datenverbrauch der Kunden im Durchschnitt um das 2,5-fache gestiegen ist“, sagte Vodafone-Sprecher Ondřej Luštinec.

„Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Datenverbrauch in dieser Weihnachtszeit fast verdoppelt. Die meisten Menschen in Deutschland und Kroatien“, sagte Kateřina Mikšovská von der O2-Presseabteilung. Laut T-Mobile-Sprecherin Zuzana Svobodová liegt die Slowakei auf Platz fünf vor klassischen Urlaubszielen wie Griechenland oder Spanien.

Nach der Zahl der registrierten Inlandsnutzer in ausländische Mobilfunknetze reisten die Tschechen im Juli am meisten in Kroatien, der Ukraine, der Slowakei, Deutschland, Italien und Österreich. Im Fall der Ukraine ging es eher um die Rückkehr von Arbeitskräften aus der Heimat als um den Tourismus.

Aldrich Vonnegut

"Professioneller Kommunikator. Hipster-freundlicher Schöpfer. Gamer. Reiseexperte. Kaffeekenner."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert