PiS-Europaabgeordneter: Deutschlands Migrationspolitik ist ein Problem für die gesamte EU – Welt

Zbigniew Kuźmiuk sagte, dass auf diese Weise aufgenommene Migranten nicht arbeiten wollen und Deutschland sie durch das Umsiedlungssystem loswerden will.

– Dies sind deutsche Daten aus dem letzten Jahr, die besagen, dass 60 Prozent der Menschen, die vor acht Jahren angekommen sind, nicht arbeiten. Dies belaste die sozialen Sicherungssysteme und daran wolle Deutschland teilhaben, sagte der Europaabgeordnete.

Hören

Zbigniew Kuźmiuk über Migranten in Deutschland (IAR) 0:12

+

Zur Wiedergabeliste hinzufügen

Zbigniew Kuźmiuk fügte hinzu, dass Massenmigration nicht mit der Ausstellung von Arbeitsvisa für Ausländer verglichen werden könne.

– Das sind zwei verschiedene Welten. Meiner Meinung nach ist es diese Rhetorik, wenn uns Unternehmer und Landwirte zuhören Über illegale Visa zu sprechen, schadet dem polnischen Unternehmertum und den polnischen Landwirten, die Arbeitskräfte benötigen, weil die Polen keine schwere Arbeit leisten wollen, beispielsweise in der Landwirtschaft. Wir brauchen diese Leute. „Diese Rhetorik tötet alles und schwächt unser Unternehmertum“, bemerkte der Europaabgeordnete.

Hören

Zbigniew Kuźmiuk über den Vergleich von Massenmigration mit der Erteilung von Arbeitsvisa für Ausländer (IAR) 0:27

+

Zur Wiedergabeliste hinzufügen

Deutschland hat in den letzten Tagen seine Entscheidung zur sogenannten EU-Krisenverordnung geändert und wird diese weiterhin unterstützen. Dies ermöglicht die Wiederaufnahme der Verhandlungen über den Pakt im Europäischen Parlament. Nach Ansicht von Politikern für Recht und Gerechtigkeit handelt es sich hierbei um eine Rückkehr zum Mechanismus der Zwangsumsiedlung von Migranten in der Europäischen Union.

– Die Partei von Donald Tusk und Manfred Weber will nächste Woche im Europäischen Parlament einen Pakt durchsetzen, der Polen letztendlich dazu zwingen wird, illegale Einwanderer aufzunehmen, sagte Premierminister Mateusz Morawiecki. Die Europäische Volkspartei (EVP) hat beim EP einen Antrag auf sofortige Annahme des Migrationspakts gestellt. Der Premierminister kündigte an, dass er auf der Tagung des Europäischen Rates ein klares „Nein“ sagen und an seinem Veto gegen illegale Migration festhalten werde.

Siehe auch auf i.pl: Neuer Spot für Recht und Gerechtigkeit. „Ursula von der Leyen hat einen desaströsen Plan für Europa angekündigt“

Mehr lesen:

Ein neuer Migrationspakt in der EU. Jakubiak: Es ist eine Invasion, sie wollen Afrika in Europa haben

IAR/nt

Aldrich Vonnegut

"Professioneller Kommunikator. Hipster-freundlicher Schöpfer. Gamer. Reiseexperte. Kaffeekenner."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert