Merkel: «Ein Vertrauensverhältnis zu Draghi. Meine Liebe zu Italien wird weitergehen“

„Italien bleibt Italien, es kann nicht allein Europa repräsentieren oder europäische Schicksale lenken, wie ich in diesen Tagen geschrieben gesehen habe“. So der Ministerpräsident Mario Draghi nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel im Palazzo Chigi. „Wir waren uns einig, dass Italien und Deutschland ihre Positionen bei der Verwaltung von Umwelt- und Energiedossiers besser koordinieren müssen – fügte er anlässlich des Pressetermins im Palazzo Chigi am Ende des Treffens hinzu -, insbesondere in Bezug auf die Auswirkungen dieser Richtlinien auf unser Geschäft“.

„Wir haben mit Mario Draghi von Anfang an dieses Vertrauensverhältnis zwischen uns aufgebaut und uns schon einigen Dingen gestellt und sie begonnen“, sagte Merkel.

Mit Merkel im Einvernehmen über die Verteidigung der EU und Libyens

«Mit der Kanzlerin – sagte Draghi – haben wir über die Auswirkungen der neuen amerikanischen Außenpolitik auf Europa gesprochen und uns über die Notwendigkeit geeinigt, den Prozess des Aufbaus einer Außenpolitik und einer europäischen Verteidigung zu beschleunigen. Wir haben auch über Libyen gesprochen, ein Thema, das wir am 12. November auf der Pariser Konferenz gemeinsam mit Frankreich vertiefen werden».

Merkel, Draghi-Garantie des Euro

«Vielleicht ist es unser letztes bilaterales Treffen, ich freue mich sehr, hier zu sein. In wenigen Monaten der Zusammenarbeit ist eine sehr enge Zusammenarbeit entstanden“, teilte das Bundeskanzleramt mit. „Schon als er bei der Zentralbank war, haben wir zusammengearbeitet und Draghi war ein Garant für den Euro“, betonte er.

Die Kanzlerin: Meine Liebe zu Italien wird weitergehen

„Meine Liebe zu Italien wird weitergehen, ich bleibe in Rom, ich werde in anderer Gestalt nach Italien zurückkehren“, versicherte das Bundeskanzleramt.

Aldrich Vonnegut

"Professioneller Kommunikator. Hipster-freundlicher Schöpfer. Gamer. Reiseexperte. Kaffeekenner."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert