Kurdistan appelliert an seine Bürger: Reisen Sie nicht nach Weißrussland

Die Informationskampagne in Kurdistan soll den Bewohnern bewusst machen, dass Auswanderungswillige Teil hybrider Aktivitäten des Regimes von Alexander Lukaschenka werden.

– Das sind unsere Bürger und wir sind besorgt über die schwierige Situation, in der sie sich befinden. Wir möchten, dass sie sich bewusst sind, dass sie manipuliert wurden und dass die Entscheidung, das Land zu verlassen und das Land zu verlassen, nicht richtig war, wenn sie auf die Schmuggler hörten, die es taten es nur zu ihrem eigenen materiellen Nutzen, teilte Ziyad Raoof, ein Vertreter der kurdischen Regierung in Polen, in einem Interview mit dem Polnischen Rundfunk mit.

Gleichzeitig boten kurdische Diplomaten in Polen ihren Landsleuten an, die an der Ostgrenze zu Polen campen.

Seit dem Frühjahr hat die Zahl der Versuche von Migranten aus dem Nahen Osten, Afrika und anderen Regionen, die weißrussische Grenze zu Litauen, Lettland und Polen illegal zu überschreiten, stark zugenommen. Die EU und ihre Mitgliedstaaten gehen davon aus, dass dies das Ergebnis eines bewussten Vorgehens des Regimes von Alexander Lukaschenka ist, das Migranten instrumental als Reaktion auf Sanktionen einsetzt.

Seit Jahresbeginn verzeichnete der Grenzschutz über 30.000. versucht, illegal die polnisch-weißrussische Grenze zu überschreiten. In letzter Zeit gab es Versuche, das Territorium Polens gewaltsam zu betreten, von Ausländern, die von den belarussischen Diensten im Ausland gruppiert sind, sowie Provokationen durch diese Dienste.

Ab dem 2. September gilt aufgrund des Migrationsdrucks in 183 Ortschaften in den Woiwodschaften Podlachien und Lubelskie, angrenzend an die Grenze zu Weißrussland, der Ausnahmezustand. An der Grenze zu Weißrussland soll im ersten Halbjahr 2022 ein Damm gebaut werden.

Wir freuen uns, dass Sie bei uns sind. Abonnieren Sie den Onet-Newsletter, um die wertvollsten Inhalte von uns zu erhalten

Aldrich Vonnegut

"Professioneller Kommunikator. Hipster-freundlicher Schöpfer. Gamer. Reiseexperte. Kaffeekenner."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert