Jarosław Kaczyński: Die Bürgerkoalition ist im Wesentlichen eine „deutsche Formation“

In seiner Rede betonte der PiS-Vorsitzende, dass Polen und die Polen eine Gemeinschaft seien. Er betonte auch, dass Gemeinschaft nicht etwas sein könne, an das man sich manchmal in zeremoniellen Momenten erinnert, sondern etwas Reales sein müsse. „Wenn sie etwas Reales sein soll, muss das bedeuten, dass wir ein Land aufbauen, in dem die Chancen der Menschen aus verschiedenen Teilen des Landes und verschiedenen sozialen Gruppen gleich sind. Und auch derjenigen, die aus Gründen, die außerhalb ihrer Kontrolle liegen, bis zu einem gewissen Grad nicht mehr in der Lage sind, ein normales Leben für sich und ihre Familien zu gewährleisten“, sagte er.

Er betonte, dass dies die Grundlage der PiS-Politik sei.

Kaczyński wies darauf hin, dass wir, wenn nichts Außergewöhnliches passiert, im nächsten Jahr Parlamentswahlen haben werden. Wie er hinzufügte, können wir heute über „eine gewisse Alternative zwischen dem, was wir wählen, und dem, was wir wählen“ sprechen. „Auf der einen Seite gibt es das Lager der Vereinigten Rechten, und auf der anderen Seite gibt es das Lager der, nun ja, nicht vereinten, aber dennoch in einer Frage mit einer Stimme sprechenden Opposition. Und diese Frage bedeutet, gegen die PiS zu sein; zu sagen, dass die PiS-Regierung ein großes Unglück für Polen ist, dass dieses ganze Konzept wertlos ist“, sagte der PiS-Vorsitzende.

Er deutete an, wie das „schwarze Szenario“ aussehen würde, d. h. dass die Opposition die Wahlen gewinnt und die Macht übernimmt. „Wir verfolgen eine souveräne Politik; natürlich müssen wir in verschiedenen Situationen Kompromisse eingehen und flexibel sein, so ist die Welt heute. Aber das Machtzentrum in Polen ist ein unabhängiges Zentrum, das in keiner Weise mit einem externen Zentrum außer dem polnischen verbunden ist“, betonte er.

„Wäre das der Fall, wenn die Opposition an die Macht käme? Ich schätze, jeder, der auch nur ein bisschen Einsicht und gesunden Menschenverstand besitzt, kann erkennen, dass die wichtigste Oppositionsformation, also die Bürgerkoalition, wie sie sich heute nennen wollen, in Wirklichkeit eine +deutsche Formation ist“, sagte Kaczyński. „Das ist eine Formation, die offen und direkt mit Deutschland verbunden ist, und deshalb kann hier von Unabhängigkeit, Souveränität und Entscheidungsgewalt keine Rede sein. Und das hat viele verschiedene, sehr weitreichende Konsequenzen“, fügte der PiS-Vorsitzende hinzu. (PAP)

Autor: Rafał Białkowski, Gabriela Bogaczyk

rbk/ gab/ mrr/

Aldrich Vonnegut

"Professioneller Kommunikator. Hipster-freundlicher Schöpfer. Gamer. Reiseexperte. Kaffeekenner."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert