Goretzka fällt für das Spiel Deutschland gegen Armenien aus

Der deutsche Mittelfeldspieler Leon Goretzka ist nach einem Schlag ins Gesicht gegen Liechtenstein für das Spiel Deutschland gegen Armenien in der EM-Qualifikation für die WM ausgeschlossen, teilte das Team am Freitag mit.

Der Bayern-Spieler wollte einen hohen Ball spielen, als Jens Hofer, ein Liechtensteiner Verteidiger, ihm ins Gesicht schlug, als er einen Fuß hob. Hofer entschuldigte sich sofort und wurde wegen gefährlicher Spielweise vom Platz gestellt.

Über 35 Minuten blieb Goretzka bis zur Halbzeit im Spiel, doch die deutsche Nationalmannschaft gibt nun bekannt, dass er wegen „einem Schlag in den Kopf-Hals-Bereich“ am Sonntag gegen Armenien nicht teilnehmen wird. Deutschland ist bereits für die WM im nächsten Jahr in Katar qualifiziert.

Auch Julian Draxler wurde nicht für das Engagement gegen Armenien einberufen. Der Mittelfeldspieler von Paris Saint-Germain wurde gegen Liechtenstein wegen einer Muskelverletzung nicht eingewechselt, die ihn an der Teilnahme an seinem ersten Spiel für die deutsche Nationalmannschaft seit Oktober 2020 hinderte.

Bayern-Torhüter Manuel Neuer und Borussia Dortmunds Stürmer Marco Reus wurden für eine längere Auszeit zu ihren Vereinen freigegeben. Chelsea-Verteidiger Antonio Rüdiger wird nach seinem Platzverweis gegen Liechtenstein für ein Spiel gesperrt.

Aldrich Vonnegut

"Professioneller Kommunikator. Hipster-freundlicher Schöpfer. Gamer. Reiseexperte. Kaffeekenner."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert