China warnt davor, dass neue EU-Handelsregeln sich auf globale Lieferketten auswirken könnten

Zhang Ming, der chinesische Botschafter bei der Europäischen Union (EU), sagt, der Block aus 27 Nationen bedrohe die weltweiten Lieferketten mit neuen Maßnahmen, die die Abhängigkeit von Dritten bei der Produktion von Waren und Dienstleistungen verringern sollen. In einem Interview mit der „Financial Times“, veröffentlicht an diesem Montag, vertrat der Diplomat die Ansicht, dass der „Werkzeugkasten“ der EU für den Handel „neue Handelshemmnisse“ darstelle, die „globale Folgen haben werden“, mit „Druck hinzufügenl für Liefer- und Industrieketten“.

Zhang forderte die Länder auf, sich an die Regeln der Welthandelsorganisation zu halten, und sagte, diese Maßnahmen seien „eine Verzerrung der Marktprinzipien“ und könnten zu höheren Preisen für die europäischen Verbraucher in einer Zeit von Anstieg der Inflationsraten in mehreren Ländern des Kontinents.

Peking wird oft unlauterer Wettbewerb vorgeworfen, der schlechte Geschäftspraktiken wie den Diebstahl von geistigem Eigentum und Patenten und Subventionen für Unternehmen fördert, die auf den globalen Märkten konkurrieren.

Die EU hat einen „Werkzeugkasten“ entwickelt, der Regeln zur Begrenzung von Subventionen und Mechanismen zur Erkennung von Arbeits- und Umweltproblemen in Lieferketten enthält – wie der Einsatz von Zwangsarbeit durch Uiguren, der bereits einen Sanktionskrieg zwischen Peking und mehreren europäischen Hauptstädten entfacht hat..

Der Botschafter kritisierte auch die jüngsten Abkommen zwischen der EU und den Vereinigten Staaten, die auf eine stärkere Zusammenarbeit im Technologiesektor abzielen, wie die Schaffung eines Handels- und Technologierats und das gegenseitige Abkommen über Aluminium- und Eisenzölle zur Begrenzung der chinesischen Einfuhren.

Aldrich Vonnegut

"Professioneller Kommunikator. Hipster-freundlicher Schöpfer. Gamer. Reiseexperte. Kaffeekenner."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert